Vortrag im Kölner Bettenhaus Auping

Gestern (18.09.2014) hatte ich die große Ehre, zur Eröffnung des Kölner Bettenhauses Auping für 60 Gäste einen kurzen Vortrag zum Thema Gesundheit und Entspannung zu halten.

Gesundheit braucht Energie.

Ein Körper in Bewegung = Energie = Gesundheit

Das war meine Botschaft. Entsprechend habe ich vollen Einsatz dabei gezeigt, mein Publikum mit zu involvieren und zu motivieren, die einzelnen Übungen aktiv mitzumachen. Wann bekommt man schonmal 60 Menschen in Anzügen und High-Heels zu sehen, die einen Hampelmann machen.

Die Energie war grandios. Ich bin dankbar für solch ein tolles Publikum, das sich auf meine wohl eher recht unkonventionelle Art eingelassen hat.

Teilnehmerstimmen:

„Ich freue mich darauf, morgens noch mehr Energie zu haben.“ Martin Stein

„Mir hat besonders gut die Motivierung der Anwesenden zum Mitmachen gefallen. Die Präsentation war sehr lebendig.“ Christian Pauluhn

„Antje Brand setzt in Brand und vermittelt das komplexe Thema Gesundheit mit Leichtigkeit und Leidenschaft! Sie ist eine Top-Empfehlung.“ Hartmut Noll

„Antje Brand ist Lebensfreude und Authentizität pur. Ich werde die Alltagstipps selbst anwenden und an meine Klienten, Familie, Freunde weitergeben.“ Anja Opitz

„Besonders begeistert war ich von Antje Brands Begeisterung.“ Franz-Josef Liesenfeld

„Mir hat es besonders gefallen, dass wir Zuschauer mitgenommen wurden durch Aktionen und durch Ihre sympathische Energie. Ich werde jetzt wieder regelmäßig auf mich und meinen Körper achten.“ Ursula Lüttel

„Was mir besonders gefallen hat? Sie!“ Klaus Lüttel

„Ich fand den Vortrag und vor allem die Einbeziehung und Beteiligung des Publikums super. Die Energie kam rüber und es war ein guter Motivationsstoß.“ Tanja Laub

„Ich bin begeistert von der Energie und dem Engagement, das Sie ausgestrahlt haben. Mitreißend und faszinierend. Ich fand es perfekt. Besonders die Mischung aus Fun & Ernsthaftigkeit.“ Manfred Specht

Mein Wunsch war es, diesen tollen Menschen 3 kleine Übungen an die Hand zu geben, wie sie gesund und mit voller Energie gut durch den Tag kommen.

  • Fit aus dem Bett

  • Neue Energie nach der Mittagspause

  • Entspannt und ruhig schlafen

Ich bin voller Dankbarkeit und Freude über diesen tollen Abend. Deswegen möchte ich gerne wieder etwas zurückgeben. Ich habe die Anleitung für die Übungen niedergeschrieben und heute Morgen ein paar Fotos zur Veranschaulichung erstellt.

Ich wünsche mir eine gesündere, fittere, attraktivere Menschheit. Und wenn ich euch dabei unterstützen kann – sehr gerne 🙂

Viel Spaß mit den Übungen.

Eure Antje

 

1. Fit in den Tag

Teil 1: Stretching

Bild1Bild2Bild3 Bild4

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, Beine hüftbreit.
  • Strecken Sie Ihre Arme gerade nach oben, gen Himmel. Wachsen Sie. Machen Sie sich groß.
  • Mit gestreckten Armen und einem Seufzen wiegen Sie Ihren Oberkörper nach links.
  • Dann zur anderen Seite nach rechts.
  • Stützen Sie Ihre Hände auf Ihren Po und unteren Rücken und beugen Sie sich nach hinten.
  • Arme wieder nach oben strecken und den Oberkörper nach vorne, unten fallen lassen.
  • Wiederholen Sie die Übung 3x.

Teil 2: Muskeln aktivieren

Bild5

  • Stellen Sie sich in eine bequeme Schrittstellung.
  • Spannen Sie nun alle Muskeln an: von den Füßen über die Unterschenkel, die Oberschenkel, den Po, den Bauch, den Rücken, den Oberkörper, die Oberarme, die Unterarme, die Hände, der Kopf, das Gesicht.
  • Spannen Sie alle Muskeln so fest an wie Sie können – bis Sie zittern.
  • Halten Sie die Position für 10 Sekunden.
  • Lösen und tief durchatmen.
  • Sie spüren ein Kribbeln, Wärme und Ihr Herz schlägt schneller.
  • Wiederholen Sie die Übung noch 1x.

Teil 3: Hampelmann

Bild6 Bild7

  • Um nun auch noch das Herz-Kreislauf-System zu aktivieren, machen Sie noch 10 Hampelmänner.
  • Spannen Sie auch hierfür Ihren Körper gut an, atmen Sie entspannt weiter und machen Sie große weite Bewegungen.

 

2. Fit durch die Mittagszeit

Bild8

Spüren Sie einen Tiefpunkt, sind Sie müde und brauchen neue Energie. Dann ist diese kleine Übung für zwischendurch perfekt. Sie erspart Ihnen eine Tasse Kaffee und rettet Ihnen weitere 30 Minuten.

  • Strecken Sie die linke Hand aus, Handfläche zeigt nach oben.
  • Ballen Sie die rechte Hand zu einer Faust.
  • Hauen Sie mit der rechten Handkante auf den linken Handballen. 3x.
  • Und nun mit der linken Faust auf den rechten Handballen.
  • Das wiederholen Sie nun mindestens 20x.
  • Spannen Sie Ihre Arme und Hände ganz fest an.
  • Machen Sie die Bewegung so schnell wie möglich.
  • Beenden Sie die Übung, atmen Sie tief durch und spüren Sie die Wärme, Ihren Herzschlag und das Kribbeln in den Händen.

3. Entspannt einschlafen

Teil 1: Kneipp’scher Oberschenkelguss

Bild10 Bild9

  • Helfen Sie Ihrem Körper dabei, die Temperatur runter zu kühlen, damit Sie schneller einschlafen können.
  • Duschen Sie erst mit kaltem Wasser Ihr rechtes Bein und Ihre rechte Po-Seite ab.
  • Danach die linke Seite.
  • Wichtig: NICHT abtrocknen. Das Wasser nur abstreifen damit noch ein dünner Wasserfilm bleibt.
  • Kuscheln Sie sich nun in Ihr warmes Bett.

 Teil 2: Atem- und Konzentrationsübung

Bild11

  • Sie liegen auf dem Rücken. Legen Sie eine Hand auf Ihren Bauch.
  • Atmen Sie nun ganz ruhig und entspannt in Ihren Bauch ein. Ihre Bauchdecke hebt sich.
  • Und dann wieder langsam ausatmen.
  • Konzentrieren Sie Ihre Gedanken ganz sanft auf Ihre Atmung.
  • Wenn andere Gedanken kommen, schieben Sie sie weg wie Wolken am Himmel.
  • Lenken Sie Ihre Gedanken wieder zurück zur Atmung.
  • Setzen Sie ein Lächeln auf und bedanken Sie sich still für den schönen Tag.
  • Sagen Sie Ihrem Unterbewusstsein, dass Sie nun ruhig und friedlich schlafen wollen.
  • Sie können die Übung mit einer Meditation oder einer Schlaftrance verstärken.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.