Das Land zieht in die Stadt

Eine neue Folge von: „Antje hat Puls!“

Dieses hübsche Werbeplakat strahlte mich heute auf meinem Weg durch Köln von diversen Tafeln an.

Ich weiß grad nicht so recht, ob ich das gut finden oder weinen soll. Sind wir wirklich schon soweit, dass wir Kindern zeigen müssen, wie ein Hahn oder eine Kuh aussieht? Machen wir uns jetzt nicht mal mehr die Mühe, unseren Kindern einen echten Bauernhof zu zeigen? Also wenn ich mich im Rheinland so umschaue, sind wir mitten im Ländlichen. Wir haben das Vorgebirge, das Bergische, die Eifel. Das gibt es doch überall Bauern. Und die freuen sich über Besuch.

Wenn ihr mich fragt, ist es doch etwas ganz anderes, ob ich eine Kuh auf einer Weide beobachte in ihrem natürlichen Umfeld und vielleicht mal selber melke. Oder ich schaue mir die Hühner mit ihrem stolzen Hahn an und freue mich, wenn ich selbst ein Ei finde.

Die Presse schreibt: „Mit dem „Clemenshof“ entsteht mitten in Köln ein Ort, um Landluft zu schnuppern.“ Klar, ich leg mich ja auch auf eine Sonnenbank und fühl mich wie in der Karibik und Wesseling wird Kurstadt.

Wo soll das noch hinführen???? Wann kommen wir endlich aus unserer Bequemlichkeit raus und begreifen, dass wir auf die Natur angewiesen sind? Mensch-Tier-Natur – das hatte doch irgendwann mal einen Sinn. Nun gut, den Sinn hat es immer noch. Nur entfernen wir uns immer mehr vom Ursprung.

Wer wundert sich da noch, dass wir zivilisierten Völker immer kränker werden…

Hier meine Gegendemo:

Streichelzoo Bio Bursch: http://www.biohof-bursch.de/biohof_bursch/home/willkommen.cfm

Ziegenhof Rösberg: http://www.ziegenhof-roesberg.de/html/verkauf.html

Krewelshof Lohmar: http://www.ziegenhof-roesberg.de/html/verkauf.html

Bergwaldhof in Meinerzhagen: www.bergwaldhof-1.de

Wer noch weitere Tipps hat, der poste sie doch bitte!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.