#12 Du machst zu viele Diäten!

Welcome back! Munter hüpfen wir zu Punkt 12 unserer „Warum nehme ich nicht ab?“ Liste. Oh ja, einer meiner Lieblingspunkte:

Du machst zu viele Diäten!

Schon verrückt. Der Begriff „Diät“ kommt ursprünglich aus dem Griechischen und heißt übersetzt „Lebensführung„. Auf den 1. Blick klingt das doch mal nach einer ganzheitlichen Lebenseinstellung. Wie man darauf kam, diesen wundervollen Begriff für etwas so einseitiges, fatales zu verwenden, ist mir ein Rätsel.

Typische Merkmale einer Diät

  • Meistens müssen irgendwelche Lebens-/Nahrungsmittel vermieden werden. Entweder einzelne Bestandteile oder sogar ganze Lebensmittelgruppen.
  • Die Bewertung erfolgt idR. nach der Quantität, also nach Kalorien. Die Menge wird meistens radikal eingeschränkt.
  • Viele Diäten sind sehr einseitig. Das Esserlebnis, der Genuss, geht dann meistens komplett verloren. Was ein Teufelskreis! Menschen mit Übergewicht essen normalerweise sehr gerne. Und quälen sich dann mit Diäten, die ihnen den Genuss komplett nehmen.
  • Ganz schlimm sind Diäten, die nur mit Ergänzungsprodukten (Nahrungsergänzungsmittel, Sättigungsmittel, Pülverchen) funktionieren. Diätprodukte sind sehr teuer und schmälern schnell den Geldbeutel. Zahlreiche Abnehmprodukte können außerdem schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen.
  • Eine Diät kann nur für eine eingeschränkte (kurze) Dauer durchgeführt (durchgehalten?) werden.
  • Diäten versprechen einen Blitzerfolg in kürzester Zeit.
  • Viele Diäten beschränken sich auf das Thema Ernährung, der Sport wird gar nicht berücksichtigt.
  • Diäten erklären idR. nicht wie eine gesunde Ernährung lebenslang eigenständig durchgeführt werden kann. Die Ernährungsgewohnheiten werden nicht verändert. Der Jojo-Effekt nach der Diät ist hiermit vorprogrammiert.
  • Diäten bekämpfen nur das Symptom „Übergewicht“. Dabei wird völlig außer acht gelassen, ob es gesundheitsschädigend ist.
  • Bei Diät-Programmen steht der Profit des Herstellers im Vordergrund, nicht die Gesundheit des Verbrauchers!!!

Wenn dem Körper nicht ausreichend Energie oder nicht alle notwendigen Nährstoffe zur Verfügung gestellt werden, kann es zu gesundheitsgefährdenden Mangelerscheinungen kommen.

Wer mit Hilfe bestimmter Diätprodukte abnehmen will, sollte damit rechnen, dass das Gewicht zu halten im Nachhinein nicht einfach wird und verloren geglaubte Pfunde wieder zurückkehren können.

Es gibt 2 Kernprobleme:

1. Wenn ich den Organismus immer wieder mit 2 Extremen quäle – 1x esse ich übermäßig, ungezügelt, ungesund und 1x esse ich eingeschränkt, einseitig und zu wenig – dann streikt über kurz oder lang der Stoffwechsel.

Dieses Hin und Her im ständigen Mangel an Vitalstoffen kann nicht lange gut gehen. Die lebenswichtigen gesunderhaltenden Prozesse können nicht richtig ablaufen. Es kommt zu Funktionsstörungen und ggf. schwerwiegenden Erkrankungen mit langfristigen Folgen.

2. Eine gewisse Menge an Energie müssen wir dem Körper zuführen, damit er alle Vitalfunktionen am Laufen halten kann. Eine eingeschränkte Mangel-Diät führt dem Organismus oftmals weniger Energie zu als er braucht. Unser Wunderwerk Körper überlegt sich dann, wo er Energie sparen kann.

Sehr gerne greift er auf unsere größten Kraftwerke zurück – unsere Muskeln. Wenn die Muskeln beim Abnehmprozess nicht beansprucht werden durch entsprechendes sportliches Training, baut der Körper sie ab. Und das ist doof! Denn Muskeln verbrennen Fett. Und wie! Kehrt der Diät-Freudige nun wieder zu seiner „normalen“ Kost zurück, wird er mehr zunehmen als vorher – da ihm nicht mehr so viel Muskulatur zur Verfügung steht, um diese Mengen vernünftig zu verarbeiten.

Was glaubt ihr wohl was die Lösung ist?

Hände weg von Schnellschussaktionen mit Diäten!!! Lieber langsam umstellen auf eine gesunde Ernährung (Vitalstoffreiche Vollwertkost), die ein lebenlang durchgeführt werden kann. Zudem äußerst vielseitig und schmackhaft ist – und satt macht 🙂 Genuss pur! Das ganze kombiniert mit dem richtigen Bewegungstraining

So lässt sich Stück für Stück ein schöner gesunder Körper formen!

MOR_9977_klein

Hat Dir der Artikel gefallen?

Meinst Du, Deine Freunde können auch von diesen Informationen profitieren? Dann sei so gut und teile ihn mit Deinem Netzwerk. Danke!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.